Geschnetztelte Leber

Ob Kalb, Rind, Schwein oder Geflügel – Geschmacksache!

Viele kennen Leber noch als gute Hausmannskost: sauer, mit Zwiebeln oder mit Apfelscheiben. Dazu selbstgemachtes Kartoffelpüree oder Stampfkartoffeln.

Für die Low-Carb-Küche sollte das Rezept aber ein bisschen modifiziert werden, wobei bei den ursprünglichen Varianten eher die Beilagen zu den Haupt-Kohlenhydratträgern zählen.

Für 1 Person:

  • 200g Leber (wie bereits oben angeführt: Kalb, Rind, Schwein oder Geflügel)
  • 30 g Butterschmalz
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1/2 kleine Zwiebel

Zubereitung:

die Haut der Leber mit einem scharfen Küchenmesser abziehen und die Leber dann in dünne Scheiben schneiden. Die Zwiebel klein würfeln, hacken oder in schmale Scheiben schneiden und in Butterschmalz anbraten. Wenn die Zwiebelstücke Farbe bekommen haben, die Leberscheiben hinzugeben und alles kräftig und kurz anbraten. Salzen + Pfeffern.

Leber soll nur ganz kurz angebraten werden, da sie sonst hart werden kann.  Gesamt ca. 3g KH.

Als Beilage passt Salat sehr gut dazu.

Stichwörter:

Über den Verfasser

2 Meinungen zu “Geschnetztelte Leber

Deine Meinung dazu: