„Frauenzeitschriften“ und Low Carb

Ein Ärgernis, worüber ich mir endlich einmal Luft machen muss…

Jede zweite Ausgabe der sogenannten „Frauenzeitschriften“ ziert ein neuer Diäterfolg! Gisela B. aus M. hat endlich 20kg abgespeckt… Monika W. aus G. hat 30 kg verloren und Beate H. aus T. sogar 45 kg.

Und das natürlich alles, ohne zu Hungern und mit der ultimativen Schlag-mich-tot-Diät. Am besten sind natürlich die Low-Carb-Diäten. Verzichten Sie auf Kohlenhydrate und essen Sie mehr Obst! Sport? Frau G. aus W. macht jetzt mehr Sport: sie läuft 3 Mal in der Woche um den Häuserblock, ohne aus der Puste zu kommen, innerhalb ihres Wohlfühlpulses.

Essen Sie nach Low-Carb – zu viele Kohlenhydrate sind schädlich für Ihren Körper und beachten Sie unsere neue Lebensmittelliste: Vollkornspaghetti statt „normaler“ Nudeln, viel Vollkornbrot und ab und zu ein kleines Eis mit nur einer Kugel. Ach ja?

Oder verzichten Sie auf zu viele Kohlenhydrate, sonst holt sie der Jo-Jo wieder ein. Und hier kommen unsere Rezepte: wenige Kohlenhydrate, wenig Eiweiss, wenig Fett und wenig Kalorien. Dafür viel „knackiger“ Salat und schon mal eine Scheibe Kochschinken, natürlich entfernen Sie vorher den Fettrand…

Und übrigens: Jennifer Aniston und Demi Moore haben auch so abgenommen. Sie gaben uns noch zusätzlich den Tip, immer mit einer Flasche Wasser durch die Gegend zu traben. Schon klar! Ihr habt natürlich persönlich mit den beiden gesprochen!!!

Dr. Atkins starb blöderweise an Herzverfettung und das erklärte Ziel der Mutterschaft ist, 3 Wochen nach der Geburt wieder in Hosengrösse 34 (deutsche Grösse, bitte, nicht die amerikanische!!!) zu passen.

Der Blödsinn nimmt kein Ende und eine Zeitschrift schreibt den ungeprüften „Schmarrn“ der anderen ab. Kann man eigentlich schlechter recherchieren als überhaupt nicht???

Über den Verfasser

Deine Meinung dazu: