Fettpunkte zählen

Ein völlig anderer Weg, um Gewicht zu verlieren: Fettpunkte zählen

Wie funktioniert dieser Ansatz?

Beim Fettpunkte zählen liegt der Schwerpunkt auf der täglich zugeführten Menge von Fett in der Ernährung.

Eine offensichtlich allgemein gültige Theorie lautet: Fett macht fett. Deshalb wird eine tägliche Fettmenge von 20 – 30 g am Tag angestrebt. Andere Quellen sprechen von bis zu 70 g in der Erhaltungsphase.

Was darf man essen?

Eigentlich alles, was man möchte. Die Gesamtmenge von Fett sollte am Tag aber nicht die o.a. Gramm-Zahl überschreiten. Da die Fettmenge allerdings mit einer Pizza – nach üblicher Zubereitung – bereits überschritten ist, ist eine Auswahl von fettarmen Produkten vorteilhafter. Weniger Fett befindet sich Obst, Gemüse, Kartoffeln, Nudeln, Reis, Vollkornprodukten, mageren Milchprodukten, aber auch in Süßwaren wie Gummibärchen oder Mohrenköpfen.

Bei der täglichen Auswahl von geeigneten Lebensmitteln ist eine Kalorientabelle hilfreich – die Hauptnahrungsmittel kann man so schnell auswendig lernen.

Bei Fertigprodukten ist das Etikett auf der Verpackung aussagekräftig. Dort gilt allerdings zu beachten, ob es sich um – manchmal irrwitzige – 28,5g-Portionsangaben oder um die Angabe für 100g handelt.

Spielen Kalorien eine Rolle?

Grundsätzlich ist die Idee des Punkte zählens so einfach und unkompliziert durchführbar, weil der Fokus ausschließlich auf den Fettpunkten bzw. der aufgenommenen Fettmenge pro Tag liegt. Die Kalorien- oder Kohlenhydratmenge kann dabei außen vor gelassen werden. Allerdings sollte man auch hier auch den gesunden Menschenverstand walten lassen. Wer sich von 2l gesüßten Cola-Getränken, gefolgt von einer Großpackung Weingummi als abendlichen Fernsehsnack ernährt, wird auch mit dieser Ernährungsumstellung nicht allzu viel Erfolg vorweisen können.

Wer sich allerdings bewußt von „guten“ Kohlenhydraten (Gemüse, Vollkornprodukte etc.) und mageren Eiweißquellen (fettarmer Käse, Joghurt, Magerquark) ernährt, ausreichend Wasser trinkt und sich regelmäßig bewegt, wird mit dieser Diät Erfolge vorweisen können. Der Gewichtsverlust geht langsam, aber ohne den gefürchteten Jo-Jo-Effekt vonstatten. Und Hungern ist dabei absolut unnötig!

Auch ein Tag in der Woche, an dem man es mit der Fettmenge nicht allzu genau nimmt (Schummeltag) soll den Diät-Erfolg nicht beeinflussen.

Beeindruckende Abnahmeerfolge sind im www zahlreich zu finden!

About the Author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.