Leinsamen gegen Verstopfung

Man redet nicht gerne darüber…

Eine unangenehme „Nebenwirkung“, die man nicht wirklich gerne zum Thema macht: Verstopfung bei Low-Carb-Diäten.

Tja, blöderweise kommt das leider ab und zu vor und fühlt sich auch nicht wirklich gut an. Woran kann es liegen, wenn es auf dem „Örtchen“ nicht so klappt, wie gewohnt?

Der Hauptgrund ist die geringe Faseraufnahme! Eigentlich sind wir es ja gewohnt, viele Faser- und Ballaststoffe mit der täglichen Ernährung zuzuführen. Diese finden sich vor allem in Getreide (z.B. Müsli) oder in faserreichem Gemüse (z.B. Karotten). Diese Ballaststoffe – und auch hier ist wieder strittig, ob diese Stoffe jetzt wichtig oder tatsächlich nur Ballast sind – werden vom Körper weitgehend unverdaut wieder ausgeschieden, erhöhen aber das Stuhlvolumen.

Bei low-carb werden sie allerdings kaum aufgenommen, da Getreide und Gemüse nur eine „Nebenrolle“ in den meisten low-carb-Strömungen spielen. Die Folge ist eine merkliche Abnahme des Gesamtstuhlvolumens, der auch nicht mehr so wasserhaltig ist.

Was kann man also tun? Zuerst sollte man nicht alle „grünen“ Nahrungsmittel aus dem täglichen Speiseplan verdammen, sondern die jeweils erlaubte Kohlenhydratmenge mit Gemüse und Salaten ausnutzen.

Weiterhin wichtig ist eine möglichst hohe Trinkmenge. Und nicht zu vergessen: soviel Bewegung wie möglich. Denn neben anderen positiven Aspekten, regt Sport auch die Darmperistaltik an. Und – last but not least – Leinsamen ist eine gute Ergänzung.

 

Leinsamen gegen Verstopfung
Natürlich gegen Verstopfung

Bitte keine Weizenkleie, denn die ist stark kohlenhydrathaltig. Auch sollte man sich vor dem Gebrauch von Abführmitteln – seien sie nun chemisch oder natürlich – hüten. Damit tut man seinem Organismus keinen Gefallen, sondern kann diesen wirklich schädigen.

Leinsamen hingegen – egal ob geschrotet oder als ganze Saat – ist ein Gewinn für die Gesundheit. Denn neben der Wirkung, das Stuhlvolumen zu erhöhen, besitzt sie noch ausgezeichnete Inhaltsstoffe: nämlich gesunde Fettsäuren und kaum Kohlenhydrate.

Übrigens: dieses Problem tritt nicht bei allen Low-Carbern auf und der Körper gewöhnt sich auch nach kurzer Zeit an diese andere Art der Ernährung ;-)

Über den Verfasser

2 Meinungen zu “Man redet nicht gerne darüber…

    • Author gravatar

      Für alle bei denen in puncto Verstopfung Not am Mann ist, kann ein anderer Weg beschritten werden.
      Ich empfehle am Abend drei bis vier Bier zu trinken (0,5l). Dann wird sich das Problem am nächsten Morgen eigentlich sehr schnell gelöst haben.

      • Author gravatar

        Na ja, wer 60g Kohlenhydrate auf 2 Liter Bier verträgt – von den Kalorien ganz zu schweigen… Dummerweise macht Alkohol noch zusätzlich hungrig (Absenkung des Blutzuckerspiegels). Aber: nach 3 – 4 Bier – hicks – kann einem das ja alles Banane sein! :-(

Deine Meinung dazu: