Fruchtsmoothies in verschiedenen Versionen

Smoothie-Diät: Selbstversuch Tag 30

30 Tage Smoothie-Diät sind vorbei!

Mein Fazit: Smoothies sind eine geniale „Erfindung“, die durch ihre Einfachheit und den hohen Ernährungswert bestechen. Zudem sind sie schnell und kostengünstig zuzubereiten.

Was mich immer wieder wundert: Warum ist da eigentlich niemand früher darauf gekommen?

Als Diät-Maßnahme eignen sich Smoothies eher weniger – zumindest, wenn man nicht die restliche Ernährung umstellt. Smoothies rein und abnehmen? Das funktioniert so leider nicht.

Was mir allerdings passiert ist: Ich bin unbeabsichtigt auf einem Rohkost-Trip gelandet! Das liegt vermutlich auch an der flüssigen Zubereitung von Obst und Gemüse. Durch das „Schlürfen“ der Drinks, eröffnen sich auf der Zunge ganz andere Geschmackserlebnisse. Irgendwie kann man förmlich spüren, dass in rohen Lebensmitteln viel mehr enthalten ist, als in jeder Dosenfrucht oder gekochtem Gemüse.

Auch ein an sich roher Salat gibt durch das Kauen und schnelle Schlucken der Bissen nicht so viel Geschmackserlebnis frei, wie die pürierte Variante.

Der Geschmacksanspruch ändert sich: einfach Grün ist auf einmal nicht mehr genug. Dies spürt man z.B. sehr deutlich an der beliebten Salatgurke. Für Smoothies ist sie als Basis wunderbar geeignet. Unaufdringlich im Geschmack und hoch wasserhaltig. Aber außer einer zarten Färbung und ein wenig Konsistenz ist sie geschmacklich absolut wertlos – leider läßt dies auch auf die Inhaltsstoffe schließen.

Auf jeden Fall freue ich mich sehr, dass ich durch die Smoothies – entgegen jahrelanger Gewohnheit – richtig Lust auf frisches Obst und Gemüse bekommen habe.

Eine ähnliche Erfahrung habe ich bei Low-Carb gemacht: Was eigentlich zum Abnehmen gedacht war, hat mir den Süßhunger dauerhaft genommen. Und dies bereits seit Jahren. Ich wundere mich immer wieder, dass andere Menschen in der Lage sind Soft-Drinks und Vollmilchschokolade zu sich zu nehmen. Früher konnte ich das auch. Seit einer längeren Low-Carb-Ernährung ist mir dies aber unmöglich. Nahezu alle Fertigzubereitungen sind mir einfach viel zu süß. Dabei scheine ich durchaus kein Einzelfall zu sein. Viele Low-Carber berichten von diesem Phänomen, für das ich nur dankbar sein kann. :-)

Stichwörter:

Über den Verfasser

Deine Meinung dazu: