Kokosmilch – ein Highlight für die Low-Carb-Küche

Manchmal darf es auch besonders lecker sein :-)

Bei der Suche nach einer kohlenhydratarmen Verfeinerung von Eiweiss-Drinks, bin ich neulich auf Kokosmilch gestossen. Mmmmmmhm, wer liebt ihn nicht, den Geschmack von Urlaub, Sonne und Drinks mit Schirmchen? ;-)

Kokosmilch ist ein wirklich vielseitiges Produkt, auch wenn es in unseren Breitengraden überwiegend in Dosen oder Tetra-Packs erhältlich ist. Entgegen der landläufigen Meinung handelt es sich nicht um die wässrige Flüssigkeit im Inneren der – bei uns – handelsüblich erhältlichen Kokosnüsse, sondern um das gepresste Kokosfleisch. Diese „Milch“ gibt es als mehr oder weniger dicke Creme in Dosen oder eher flüssig in Tetra-Packs.

Man kann damit Süss-Speisen zaubern oder leckere Curry-Saucen für Kurzgebratenes herstellen. Noch dazu passen diese Saucen zu Fleisch, Geflügel, Fisch und Gemüse.

Mit ihrem niedrigen Kohlenhydratgehalt von ca. 2 – 3 g je 100 g ist Kokosmilch wie für die Low-Carb-Küche gemacht. Eine pflanzliche Abwechslung mit hohem Fettgehalt, vor dem Low-Carber nicht zurückschrecken müssen.

Kokosmilch

Über den Verfasser

1 Meinung zu “Kokosmilch – ein Highlight für die Low-Carb-Küche

    • Author gravatar

      Kokosmilch ist bei uns in Dosen und Tetrapacks erhältlich und sehr unterschiedlich zusammengesetzt. Weder der Fett- noch der Eiweißgehalt sind klar definiert und auch nicht die Zugabe von Wasser und Zusatzstoffen. Zwischen nur 6 % und über 20 % Fett beziehungsweise unter 75% oder bis 92,5 % Wasser kauft man in solch einer Packung. Großtechnisch erzeugte Kokosmilch ist meist eine künstlich zusammengesetzte Emulsion aus Kokosfleisch und Wasser. Die Qualität und der Geschmack unterscheiden sich erheblich.

Deine Meinung dazu: