Pilz-Rahmsauce

Sehr lecker und vielseitig einsetzbar (natürlich nicht nur zum Mittagessen): Pilz-Rahmsauce

500g Pilze (Champignons, Steinpilze, Mischpilze)
ein guter Schuss Sahne, Sauerrahm oder Creme Fraiche
Pfeffer, Salz, Basilikum
Knoblauch (als Zehe oder pulverisiert)
Olivenöl

Die Pilze putzen und möglichst nicht abwaschen (das schwammige Fleisch saugt sich mit Wasser voll und der Geschmack leidet darunter – im übrigen kommen Zuchtpilze nicht mit „Dreck“ in Berührung). In dünne Scheiben schneiden, wobei auch die Stiele verwendet werden können. Etwas Olivenöl (geht natürlich auch mit anderen Ölen, die erhitzt werden dürfen) in eine Pfanne geben und die Pilze darin kurz andünsten. Wer es besonders gut machen will, kann die Hälfte der Pilze in einer Küchenmaschine pürieren). Die Gewürze zugeben und alles bei schwacher Hitze leicht köcheln lassen. Zum Abschluss einen Schuss Sahne zugeben und die Sauce möglichst nicht mehr kochen. Sehr schön über Steaks oder anderem Fleisch, aber auch über gedünstetem Gemüse.

Wer keine frischen Pilze zur Hand hat, kann auch Dosen- oder TK-Pilze nehmen. Der Geschmack ist allerdings bei Weitem nicht der gleiche. Die Sauce hat insgesamt nur ca. 3g Kohlenhydrate. Somit ist sie auch für Phase I der Atkins-Diät geeignet. Wer strikt auf Kalorien achten möchte und nichts mit Low-Carb am Hut hat, kann auch zu Joghurt, Quark oder fettarmem Frischkäse greifen, um die Sosse etwas sahniger zu machen. 100g Pilze enthalten im Durchschnitt nur 20 Kalorien. Somit sind sie auch für eine fett- und kalorienarme Ernährung gut geeignet.

Stichwörter:

Über den Verfasser

2 Meinungen zu “Pilz-Rahmsauce

Deine Meinung dazu: