Vitamin D3-Kapseln

Vitamin D3 und Low Carb

Wer nicht nur abnehmen will, um gut auszusehen, sondern auch den Gesundheitszustand des eigenen Körpers erhalten oder verbessern möchte, wird sich über kurz oder lang die Frage stellen:


Ist diese Art der Ernährung wirklich gut für mich und erhalte ich alle nötigen Vitalstoffe, die ich täglich benötige? 


Eine berechtigte Frage, die äußerst schwierig zu beantworten ist! Denn vermutlich scheiden sich nirgends die Geister mehr, als beim Thema Ernährung:

  • Für jede Studie, findet sich irgendwo eine Gegenstudie
  • Lobbyisten jeder Couleur haben in Fragen der Ernährung ein Wörtchen mitzureden
  • Sogar Ärzte sind nicht immer auf dem neuesten Stand der aktuellen Erkenntnisse
  • Die DGE scheint mit ihren Tipps immer ein wenig den Forschungen hinterher zu hinken
  • Die Empfehlungen für die Zufuhr von Vitaminen und Mineralstoffen können weit auseinander gehen
  • Jeder Mensch ist anders, ernährt sich anders und verstoffwechselt anders
  • Billiges „Industriefutter“ enthält andere Inhaltsstoffe, als Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten
  • und, und, und …

 

Natürlich können und dürfen wir als Nicht-Mediziner keine Ratschläge erteilen, sondern nur unsere persönliche Meinung kund tun.

 

Unstrittig scheint auf jeden Fall zu sein, dass die Versorgung mit Vitamin D in unseren Breitengraden, vor allem im Winter, keineswegs sichergestellt ist. Sogar die Deutsche Gesellschaft für Ernährung, bei der grundsätzlich alles in Ordnung zu sein scheint: Deutschland ist kein Vitaminmangelland, spricht sich in besonderen Fällen für eine Substitution mit Vitamin D aus.

Andere Untersuchungen sprechen von einem erschreckenden Mangel des Sonnenvitamins:

https://www.aerzteblatt.de/archiv/118937/Epidemischer-Vitamin-D-Mangel-bei-Patienten-einer-geriatrischen-Rehabilitationsklinik

Bei dieser Untersuchung handelt es sich zwar „nur“ um eine Studie in einer geriatrischen Reha-Klinik, die somit nicht repräsentativ für den Bevölkerungsdurchschnitt ist. Aber wer ist eigentlich schon Durchschnitt? Ein Mangel bei 96% der betagten Patienten ist schon eine Hausnummer und in der Studie wurde immer wieder herausgestellt, dass eine ausreichende Zufuhr über die „normale“ Ernährung heutzutage nicht mehr möglich ist.

In welchen Nahrungsmitteln ist Vitamin D enthalten?

Nennenswerte Mengen befinden sich in fettem Seefisch (z. B. Hering, Lachs, Makrele) und in Eiern (in geringerer Menge)

 

Was tut Vitamin D für uns?

  • Es unterstützt den Einbau von Calcium in unsere Knochen
  • Es kann vor Bluthochdruck und Herzerkrankungen schützen
  • Vitamin D kann die Wucherung von kranken Zellen einschränken
  • Es kann entzündungshemmend wirken
  • Vitamin D kann unterstützend bei Depressionen wirken
  • und, und, und

 

Vitamin D und die Ernährung mit wenigen Kohlenhydraten

Bei einer Low-Carb-Ernährung, die auf dem Verzehr von fettem Fisch und vielen tierischen Lebensmitteln beruht, bewegt man sich bereits in die richtige Richtung. Anders sieht es bei Low Carbern aus, die die vegetarische Variante bevorzugen. Zwar findet sich Vit. D auch in pflanzlichen Lebensmitteln, allerdings in geringen Mengen. Weibliche Vegetarier erreichen trotz Verzehr von Milch und Eiern nur zu 50 % ausreichende Werte.

Leider haben Übergewichtige grundsätzlich niedrigere Werte des Secosteroids.

Nach vielen Jahren der intensiven Beschäftigung mit medizinischen Themen, Ernährung, Diäten und insb. Low-Carb habe ich für mich die Entscheidung getroffen, verschiedene Vitamine und Mineralstoffe zu substituieren. Unabhängig von der Ernährungsphilosophie glaube ich nicht mehr daran, dass unsere ausgelaugten und überdüngten Böden, noch unsere Tiere unter den gängigen Aufzucht- und Haltungsbedingungen vollwertige Produkte liefern können. Zudem ernähre ich mich fast ausschließlich vegetarisch und wurde von meinem Sportmediziner auf typische „Vegetariermängel“ im Blutbild angesprochen. Was Vitamin D3 anbelangt, habe ich mich für für das Produkt Vitamineule Vitamin D3 aus dem Mach-Dich-Wach-Online Shop entschieden. Es ist unglaublich preisgünstig (17,99€ für 90 Kapseln) und das Beste daran: Man benötigt nur 1 Kapsel im Monat.  Das kommt mir sehr entgegen, denn ich möchte nicht tagtäglich über gesunde und vollwertige Ernährung nachdenken müssen. ;) Eine Übersicht über alle Produkte findet man auch unter www.mach-dich-wach.de.

 

 

 

Über den Verfasser

Deine Meinung dazu: