07.05.2010 84,6kg

Wow, auf einmal funzt es. 84,6kg – ich hab‘ meinen Augen gar nicht getraut. Voll die Überraschung! Es heisst ja immer, nach einem Plateau geht es ganz schnell weiter. Aber bisher hatte ich den Nerv nicht, auf das „ganz schnell weitergehen“ zu warten.
Aber diesmal gibt es keine Alternative. Ich will nach 60kg!!!! Ich kann mich überhaupt nicht erinnern, diese Zahl jemals auf der Waage gesehen zu haben und bin schon very gespannt.
Wie ich dann wohl aussehen werde? Und ob ich dort überhaupt ankomme, bzw. ob ich dann überhaupt noch hin will, wenn ich in der „Nähe“ bin?
Denn ich mache schon seit 1000 Jahren Sport und hab‘ natürlich schon einiges an Muskeln aufgepackt. Und ein windiger Hungerhaken will ich auch nicht sein.
Ich finde diese Laufsteg-Skelette wirklich furchterregend. Kein Busen, kein Hintern – überhaupt kein Fleisch dran. Nur Haut und Knochen. Nein, sorry Mädels: dass hat was Spinnenartiges, Armseeliges und Krankes. Eben einfach ein Kleiderständer!
Ich liebe Menschen in der Kompaktversion. Kernig, stabil, robust. Nein, Fett muss nicht sein, aber wenigstens Muskulatur. So dass es einen nicht beim nächsten Windstoss aus den Schuhen hebt. Ich liebe Menschen, die im Leben stehen und nicht solche hingehauchten Gespenster. Männlein wie Weiblein. Okay, die Geschmäcker sind verschieden und dass ist gut so…
Aber ich schweife ab: zurück zu low carb.
Es heisst, dass der Körper seine „Werkzeuge“ zur Ernährung aus Fett erst aufbauen muss. Am Anfang ist er ja auf Kohlenhydratverbrennung konditioniert. Und das dies ein paar Monate dauern kann. Tja, vielleicht ist es bei mir wirklich jetzt soweit. Wäre nicht das Schlechteste, denn es gibt noch einiges an Brennstoff an meinem Körper. Mal sehen, ich werde es herausfinden…

Über den Verfasser

Deine Meinung dazu: