Smoothie-Diät: Selbstversuch Tag 7 und 8

Killer-S

Ja, jetzt ist es passiert: mit ist das Grünzeug ausgegangen!

Es ist Sonntag und ich weiß nicht, wo man Salat her bekommen könnte. Ich habe vor einigen Tagen einmal kurz darüber nachgedacht: Nachts oder am Wochenende bekommt man doch wirklich alles an der Tankstelle oder im Schnellimbiss. Aber richtige Lebensmittel gibt es nicht zu kaufen. Ja, vielleicht abgepackte Äpfel an der Autobahnraststätte. Nur wollte ich jetzt nicht auf die A9 brettern, weil mir der Salat ausgegangen ist … ;-)

Nein, ist doch irgendwie blöd, oder? Essen in Packungen, so weit das Auge reicht. Aber Lebensmittel, die den Namen verdienen? Fehlanzeige!

Also ab in die Natur. Wie Löwenzahn aussieht, ist mir noch vertraut, auch wenn er ohne Blüten nicht so einfach zu finden ist. Aber dann sehe ich doch eine einsame Pflanze, die nach Brenn-Nesseln aussieht. Sollte die nicht als Gebüsch in der Gegend herum stehen? Sind das wirklich Brennnesseln, oder gibt es vielleicht ähnlich giftige Verwandte, wie bei Champignons und Knollenblätterpilzen?

Hilfe, unterstützt mich doch mal, bevor ich mich vergifte!!! Gibt es ein Grünzeug, dass wirklich giftig ist?

Na gut, ich habe dann ein wenig Löwenzahn mit Brennnesseln in meinen Smoothie gemixt. Der hat sich dann gleich zersetzt. Es waren noch Algen, Ananas, Salatgurke und Wasser darin.

Tapfer habe ich ihn getrunken – wirklich schlecht schmeckte er nicht, sah aber etwas seltsam aus. Ich hoffe, es war nicht mein letzter grüner Smoothie …

Stichwörter:

Über den Verfasser

Deine Meinung dazu: