Schokoladenkuchen – für den süssen Hunger

Geht schnell und lässt sich abwandeln: Schokokuchen aus der Microwelle – low carb geeignet

Man braucht: 2 Eier, 2 Essl. Butter oder Margarine, 2 Essl. Kakaopulver (Backkakao – ohne Zucker), 50 g geriebene Mandeln oder Haselnüsse, etwas Rumaroma (oder auch echten Rum), flüssigen Süss-Stoff

Die Zutaten werden mit einem Mixer verrührt und in eine microwellengeeignete Schüssel (spezielle Microwellenschüssel oder Glasschlüssel – kein Metall) gegeben. Diese wird dann unabgedeckt für 2 – 3 Minuten auf höchster Stufe eingeschaltet. Voilà, fertig ist der Kuchen. Aber Vorsicht: heiß, heiß, heiß.

Der Kuchen lässt sich entweder so verzehren, oder kann noch abgewandelt werden. Zum Beispiel kann man ihn, nachdem er abgekühlt ist, in der Mitte durchschneiden und mit geschlagener Sahne füllen. Oder man bestreut ihn mit gehackten Mandeln. Arbeitet man in den Teig etwas Pulverkaffee ein, erhält der Schokokuchen einen dezenten Mokka-Geschmack.
Wer noch etwas Zimt zum Teig gibt, erhält einen appetitlichen Gewürzkuchen.

Insgesamt hat der Kuchen ca. 5g Kohlenhydrate (ohne Abwandlungen) und kann die Lust auf Süsses sehr gut befriedigen. Falls er nicht sofort gegessen werden soll, hält er sich – in Alufolie eingeschlagen – ein paar Tage im Kühlschrank.

Extra-Tipp: wer ein absoluter Gegner der Mikrowelle ist, kann den Teig auch in ein Waffeleisen geben und Schokoladenwaffeln produzieren. Sollte der Teig zu fest sein, um ihn gut auf dem Waffeleisen verstreichen zu können, einfach einen Schuss Sahne darunter rühren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.