Und nochmal Schnitzel…

Noch einige Variationen für Schnitzelfans!

Panierte Schnitzel

2 Hähnchen- oder Putenschnitzel, natur
1 – 2 Eier
Pfeffer, Salz
geriebenen Parmesan
Öl oder Margarine zum Braten

Die Schnitzel werden gepfeffert und vorsichtig gesalzen (lieber etwas weniger Salz benutzen, da der Parmesan bereits recht salzig ist) – bei panierten Schnitzeln sollte man darauf achten, dass die Fleischscheiben eher flach und gross sind. Die Panade brennt sonst leicht an, bevor die Fleischscheiben durchgegart sind.
Anschliessend zieht man sie durch das – auf einem flachen Teller verquirlte – rohe Ei und drückt sie in den geriebenen Parmesan, der die Rolle des üblichen Paniermehls aus alten Brötchen übernimmt.
Auf jeder Seite ca. 3 – 4 Minuten bei nicht zu hoher Hitze anbraten und mit einem schönen Salat servieren.

Schweine-Geschnetzeltes

2 Scheiben Schweineschnitzel oder Filetfleisch
1/2 Zwiebel
1 Schuss Weisswein
1/2 Becher Creme fraiche
Salz, Pfeffer
100g Champignons (TK, Dose oder frisch)
Margarine oder Öl zum Anbraten

Das Fleisch in schmale Scheiben schneiden, salzen und pfeffern. In einer heissen Pfanne anbraten. Gehackte Zwiebeln dazu geben und glasig dünsten. Die Champignons (ebenfalls in Scheiben) zugeben und kurz mitdünsten.
Die Pfanne abdecken und alles ein paar Minuten auf niedriger Temperatur schwach köcheln lassen. Zum Schluss die Creme fraiche zugeben und die Sauce mit einem Schuss Weisswein ablöschen. Die Sauce sollte dann nicht mehr kochen. Bon appetit!

Pfefferschnitzel

2 Schweine– oder Kalbsschnitzel

Salz, grüne Pfefferkörner aus der Dose
Sauerrahm

Die leicht gesalzenen Schnitzelscheiben (Schwein- oder Kalb) in einer Pfanne durchbraten. Fleisch aus der Pfanne nehmen und warm stellen – alternativ kann das Fleisch auch vor dem Servieren noch einmal kurz in der heissen Sauce erwärmt werden.
Den Fond mit Sauerrahm verlängern und heiss werden lassen, aber nicht mehr kochen. Grüne Pfefferkörner in die Pfanne einrühren und mitziehen lassen. Ist der Fond nicht ausreichend flüssig, kann er mit etwas Fleisch- oder Gemüsebrühe verlängert werden. Die Pfeffersauce über das heisse Fleisch geben und geniessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.