Noch einige Variationen für Schnitzelfans!

Panierte Schnitzel

2 Hähnchen- oder Putenschnitzel, natur
1 – 2 Eier
Pfeffer, Salz
geriebenen Parmesan
Öl oder Margarine zum Braten

Die Schnitzel werden gepfeffert und vorsichtig gesalzen (lieber etwas weniger Salz benutzen, da der Parmesan bereits recht salzig ist) – bei panierten Schnitzeln sollte man darauf achten, dass die Fleischscheiben eher flach und gross sind. Die Panade brennt sonst leicht an, bevor die Fleischscheiben durchgegart sind.
Anschliessend zieht man sie durch das – auf einem flachen Teller verquirlte – rohe Ei und drückt sie in den geriebenen Parmesan, der die Rolle des üblichen Paniermehls aus alten Brötchen übernimmt.
Auf jeder Seite ca. 3 – 4 Minuten bei nicht zu hoher Hitze anbraten und mit einem schönen Salat servieren.

Schweine-Geschnetzeltes

2 Scheiben Schweineschnitzel oder Filetfleisch
1/2 Zwiebel
1 Schuss Weisswein weiterlesen

Sehr beliebt (vor allem bei männlichen Low-Carbern), schnell und relativ einfach zuzubereiten ist der Klassiker unter den Kurzbratgerichten: das Schnitzel.
Die Favoriten sind Schweine-, Hähnchen- oder Putenschnitzel. Kalbfleisch ist aus Tierschutzgründen nicht mehr wirklich in Mode, denn in der herkömmlichen Mast leiden die Jungtiere nicht nur unter den Haltungsbedingungen (frühester Entzug der Muttertiere), sondern es besteht auch der Verdacht, dass gerade die Kälber mit Hormonen und Medikamenten schnellstmöglich auf Schlachtgrösse gebracht werden.
Rinderschnitzel sind eine zu zähe Angelegenheit, so dass diese in unseren Breitengraden zu Rouladen mit langer Kochzeit verarbeitet werden.
Grundsätzlich ist weiterlesen